Präsidium Erfolgreiche Mannschaften Deutsche Meister Damenmannschaft Erfolgreiche Mannschaften Deutscher Meister Herrenmannschaft Erfolgreiche Mannschaften
css3menu.com

CSS3 Image Buttons Css3Menu.com

 
EMail E-Mail SkVWE
 
preisskat - Toptermine
10:007x24
26683Ramsloh
14:00RLT
26605Aurich-Wallinghausen
 
 
 
Skatinsel
  Startseite des SkVWE
2014-12-14
Die Ranglistensaison 2014 des Skatverband Weser-Ems befindet sich nach dem Turnier in Ahlhorn auf der Zielgeraden. Vierzehn der insgesamt fünfzehn Turniere wurden bereits gespielt. Es folgt nur noch der« Showdown » am 27.12.14 in Aurich, um 14.00 Uhr.
Das Turnier in Jever konnte Ronny Willkomm mit 3055 Punkten gewinnen, er gewann damit natürlich auch die Ranglistenwertung. Das Turnier in Wiesmor gewann Gustav Buschmann mit 2803 Punkten. Bester Ranglistenspieler wurde Onno Hinrichs von Gut Blatt Fiebing mit 2654 Punkten.
Nach den Turnieren in Jever und Wiesmoor an denen 82 bzw. 63 Skatspielerinnen und Skatspieler teilnahmen, davon 18 / 21 Ranglistenspieler, haben sich im Vorderfeld der Rangliste nur noch wenige Positionsveränderungen ergeben, der Abstand zwischen Platz 1 und 2 hat sich geringfügig verringert, der Abstand zwischen Platz 2 und 3 ist nunmehr größer geworden. Danach folgt recht dicht gedrängt das weitere Feld der Verfolger. Die Rangliste wird weiterhin von Karl Toben vom Skatclub Aurich mit jetzt 209 Punkten angeführt. Auf Platz 2 folgt mit 199 Punkten derzeit Reinhard Bonefas, Roter Hahn Rastede vor Herbert Spilker Skatfreunde Wilhelmshaven, er belegt Platz 3 mit 174 Punkten. Das Verfolgerfeld wird von Hartmut Lüschen (Platz 4), Skatclub Ihlow mit 173 Punkten angeführt.
Die weiteren Ergebnisse können der anhängenden Rangliste 2014 entnommen werden. Wer es am Ende in die TOP 15 schafft, und wer innerhalb der Geldpreise welchen Platz belegt, ist noch längst nicht entschieden, abgerechnet wird bekanntlich erst zum Schluss, vor allem, wenn am Ende die Streichergebnisse (4) abgezogen werden.
Die Ranglistenwertung der bisherigen 14 Turniere wurde von folgenden Skatspielerinnen / Skatspielern gewonnen:

Peter Friedrichs mit 3080 Punkten in Schortens, Karl Toben 3018 Punkte in Ihlow, Karl Toben 2601 Punkte in Oldenburg, Alfons Platt 2656 Punkte in Rastede, Willi Kramer 2988 Punkte in Osterscheps, Reinhard Bonefas 2926 Punkte in Herzlake, Willi Lübben 2595 Punkte in Emden, Karl Toben 2721 Punkte in Saterland, Willi Moorkamp 2991 Punkte in Cloppenburg, Bernard Kock 2888 Punkte in Papenburg, Uwe Lübbers 2668 Punkte in Wilhelmshaven, Irene Gehlert 2587 Punkte in Ahlhorn, Ronny Willkomm 3055 Punkte in Jever und Onno Hinrichs mit 2654 Punkten in Wiesmoor.

Rangliste nach dem Turnier in Wiesmoor
2014-11-15
Am 08. und 09. November fand in Kleinschmalkalden in Thüringen die Endrunde des Deutschen Städtepokals statt. In der Vorrunde des SkVWE im März hatten sich Aurich und Oldenburg für die Endrunde qualifiziert.
Die Mannschaft aus Oldenburg konnte das gesamte Wochenende oben mitspielen und wurde am Ende nach den fünf gespielten Serien doch nur 14. unter den 23 gestarten Mannschaften. Die Mannschaft aus Aurich belegt bei Ihrer ersten Teilnahme den 21. Platz.
Auch nächstes Jahr möchte der SkVWE wieder eine Vorrunde ausrichten und plant dies für den 22. März.

Spieler des SkVWE beim Städtepokal
Spieler der Mannschaften aus Aurich und Oldenburg, Bilder vom DSkV
Ergebnis Städtepokal Endrunde 2014
2014-11-02
Sieger Mannschaften Müsselbuben Oldenburg I, Wilhelmshavener Skatfreunde I und Friesenjungs Wiesmoor
Stehend v.l.n.r: Peter Friedrichs, Stefan Heinen, Oswald Bohlen, Jörg Janssen (alle Friesenjungs Wiesmoor), Herber Meyer, Peter Rouka (beide Wilhelmshaven), Carsten Mol, Daniel Matzke (beide Müsselbuben Oldenburg) und Rolf Freigang (Wilhelmshaven)
Sitzend v.l.n.r: Herbert Spilker, Christian Schorn (beide Wilhelmshaven), Jörg Dannemann und Karola Knese (beide Müsselbuben Oldenburg)

Die Skatmeisterschaften des Skatverbandes Weser-Ems (SkVWE) für Mannschaften wurden an 2 Spieltagen am 28.09.14 und am 02.11.14 in Godensholt ausgetragen. Die 29 Mannschaften mit jeweils 4 Skatspielern und Ergänzungsspielern (weiblich und männlich) ermittelten an beiden Spieltagen in insgesamt 6 Serien á 48 Spielen die späteren Sieger. Die Siegerehrungen am 03.11.13 führten der Präsident des SkVWE Heinrich Deepe aus Ahlhorn und der Spielleiter Jörg Dannemann aus Oldenburg, durch. Mit recht knappem Vorsprung siegten am Ende die Müsselbuben I aus Oldenburg mit 25301 Punkten. Müsselbuben I, die bereits nach dem 1.Spieltag in Führung lagen, spielten mit Jörg Dannemann, Daniel Matzke, Johannes Rieken / Karola Knese und Carsten Mol. Platz 2 ging an die Wilhelmshavener Skatfreunde, die auch dem 1. Spieltag auf Platz 2 gelegen hatten (Christian Schorn, Herbert Meyer, Peter Rouka und Rolf Freygang) mit 25206 Punkten, vor den Friesenjungs aus Wiesmoor, die nach dem 1. Spieltag noch auf Platz 8 lagen, die mit Frank Rosenberg / Oswald Bohlen, Stefan Heinen, Jörg Janssen und Peter Friedrichs 24843 Punkte erzielten. Dank einer respektablen Aufholjagd (13466 Punkte/Platz 2 am 2. Spieltag) sicherte sich Petkum am Ende mit 24605 Punkten Platz 4. Nach dem 1. Spieltag hatte Petkum noch Platz 15 belegt. In diesem Jahr wurde ganz besonders deutlich, dass das austragen dieser Meisterschaft über 2 Spieltage seine besonderen Reize hat und somit für sehr viel Spannung sorgt. So gelang es den weißen Tauben aus Bad Zwischenahn sich von Platz 25! nach dem 1. Spieltag noch auf Platz 8 nach vorne zuspielen, sie erspielten am 2. Spieltag respektable 13817 Punkte (Tagessieger). Es gab noch weitere große Veränderungen, so spielte sich der Skatclub Ihlow von Platz 22 mit 12951 Punkten am 2. Spieltag noch auf Platz 9. Es gab auch einige deutliche Veränderungen im Negativbereich, so fielen die Moorbuben aus Victorbur von Platz 4 auf 15 zurück, Zeppelin Ahlhorn I von Platz 6 auf Platz 16 und die Lustige Runde von Platz 16 auf Platz 25. Man sieht also, das sowohl nach vorne, als auch nach hinten, „immer noch was geht“. Die weiteren Platzierungen können der anliegenden Ergebnisliste entnommen werden. Unser Spielleiter Jörg Dannemann geht davon aus, dass sich die ersten 15-17 Mannschaften für die Landesmeisterschaften 2015 qualifiziert haben.

Ergebnisse SkVWE Mannschaftsmeisterschaft
2014-09-20
Die diesjährigen Skat-Mannschaftsmeisterschaften des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, die am 14.09.2014 in Papenburg stattfanden, wurden von den Mannschaften des Skatverbandes Weser-Ems dominiert. Überlegener Sieger wurden die Wilhelmshavener Skatfreunde II, die mit folgenden Spielern insgesamt 18688 Punkte erzielten: Martin Toepel, Franz Bodewig, Rolf Freygang, Manfred Herms und Rolf Bastrup. Mit fast 1200 Punkten Rückstand folgt auf Platz 2 Karo 7 Hannover mit 17510 Punkten. Dritter wurde FT 03 Emden, die insgesamt 17326 Punkte erspielten. Für FT 03 waren am Start: Bernd Schellstede, Jan Wittenberger, Jens Michaelis und John Westmark.

Sieger Wilhelmshavener Skatfreunde und Platz 3 FT 03 Emden
v.l.n.r: Franz Bodewig, Rolf Freygang, Martin Toepel, Rolf Bastrup, Manfred Herms, John Westmark, Jan Wittenberger, Bernd Schellstede, Jens Michaelis

Insgesamt hatten sich 83 Herren Skat-Mannschaften á 4 Spieler / 5 Spieler mit Ergänzungsspieler aus den 6 Verbandsgruppen des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen qualifiziert. Die jeweiligen Sieger und Platzierungen wurden nach 4 Serien á 48 Spiele ermittelt.
Des Weiteren konnten aus Sicht des Skatverbandes Weser-Ems folgende sehr gute Platzierungen erreicht werden: Platz 5 erreichten die Müsselbuben Oldenburg II (Karola Kneese, Carsten Mol, Jörg Dannemann und Markus Brandt) mit 16958 Punkten. Platz 9 erspielte sich Rhauderfehn I (Franz Prieshoff, Ludwig Rottmann, Mario Becker und Markus Bunger) mit 16402 Punkten. Platz 13 ging an die Friesenjungs Wiesmoor (Peter Friedrichs, Frank Rosenberg, Stefan Heinen und Jörg Janssen), sie erspielten 16074 Punkte.
Alle vorgenannten Mannschaften haben sich damit für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert, die am 18. und 19. Oktober in Magdeburg stattfinden. Ausßerdem ist noch die Mannschaft des Roten Hahn Rastede über den LV-3 Pokal im Juli für die Meisterschaft qualifiziert.

Ergebnisse LV Mannschaftsmeisterschaft
2014-07-29
Fast die Hälfte der Ranglistensaison 2014 mit den sieben Turnieren in Schortens, Ihlow, Oldenburg, Rastede, Osterscheps, Herzlake und Emden wurde bereits gespielt. Jetzt folgt eine längere Sommerpause, bis es dann am Sonntag, 07.09. in Saterland um 14 :00 Uhr weitergeht.

Nach den Turnieren im Juli hat sich im Vorderfeld der Rangliste doch einiges getan, so dass sich die Abstände teilweise erheblich verringert haben. Vor allem die ersten drei Plätze trennt jeweils nur 1 Punkt. Aber nach dem Turnier in Emden, führt die Rangliste erneut Karl Toben vom Skatclub Aurich mit 106 Punkten an. Auf Platz 2 jetzt mit 105 Punkten Wilfried Lübben, Skatclub Ihlow, vor Hartmut Lüschen, ebenfalls Skatclub Ihlow, der kurzzeitig nach Herzlake die Führung übernommen hatte, mit 104 Punkten.

Der derzeitige Zwischenstand ist allerdings nur eine Momentaufnahme. Für jeden der insgesamt 55 Ranglistenspieler ist noch „Alles drin“, abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss, vor allem, wenn am Ende die Streichergebnisse (4) abgezogen werden. Die meisten Ranglistenturniere beginnen um 14:00 Uhr. Gespielt werden in der Regel 2 Serien á 48 Spiele. Die Ranglistenturniere des SKVWE sind „offene“ Skatturniere. Das heißt, es kann grundsätzlich jeder Skatspieler aus Nah und Fern teilnehmen.

Rangliste nach dem Turnier in Emden
2014-07-08
Das erste Drittel der Ranglistensaison 2014 mit den fünf Turnieren in Schortens, Ihlow, Oldenburg, Rastede und Osterscheps wurde bereits gespielt. Jetzt folgen noch zwei weitere Turniere diesen Monat, und zwar am Samstag, 19.07. in Herzlake und am Sonntag, 27.07. in Emden bei FT 03, jeweils um 14 :00 Uhr.

Nach dem gestrigen Jubiläumsturnier bei Holtange Osterscheps hat sich im Vorderfeld der Rangliste doch einiges getan, so dass sich die Abstände teilweise erheblich verringert haben. Aber nach wie vor, führt die Rangliste Karl Toben vom Skatclub Aurich mit 92 Punkten an. Auf Platz 2 jetzt mit 90 Punkten Onno Hinrichs, Gut Blatt Fiebing, vor Ewald Melius zum Roten Hahn Rastede mit 88 Punkten.

Die weiteren Ergebnisse können der anhängenden Rangliste 2014 entnommen werden.

Der derzeitige Zwischenstand ist allerdings nur eine Momentaufnahme. Für jeden der insgesamt 55 Ranglistenspieler ist noch „Alles drin“, abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss, vor allem, wenn am Ende die Streichergebnisse (4) abgezogen werden. Die meisten Ranglistenturniere beginnen um 14:00 Uhr. Gespielt werden in der Regel 2 Serien á 48 Spiele. Die Ranglistenturniere des SKVWE sind „offene“ Skatturniere. Das heißt, es kann grundsätzlich jeder Skatspieler aus Nah und Fern teilnehmen.

Rangliste nach dem Turnier in Holtange
2014-05-25
Bei den diesjährigen Einzelmeisterschaften des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen in Königslutter konnte der Skatverband Weser-Ems (VG 39) leider nicht ganz an die herausragenden Ergebnisse der letzten Jahre anknüpfen (u.a. bei den Herren: Sieger 2011 und 2012, Platz 3 2012 und 2013; bei den Senioren: 2011 Platz 2 und 3), trotzdem wurden gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt.
Unser diesjähriger Verbandsmeister „Jonny“ Westmark erreichte dank einer „wahnsinnigen“ Aufholjagd nach verpatzter 2. Serie (nur 284 Punkte) mit 8317 Punkten nach 7 Serien (anstatt 8 Serien) einen erstklassigen 6. Platz.
Die weiteren guten bis sehr guten Ergebnisse unserer VG bei den Herren lauten:
Platz Name Verein Punkte
15 Werner Claaßen Lustige Gesellen Varel 7835
22 Enno Krüsmann Gut Blatt Fiebing 7675
32 Willy Moorkamp Bube sticht Cloppenburg 7454
42 Uwe Winterboer Skatclub Dörpen 7314
46 Rainer Nuske Tilly Wardenburg 7221

Der letzte Qualifikationsplatz für die DEM war ursprünglich Platz 42, da aber insgesamt 4 qualifizierte Spieler (u.a. Werner Claaßen und Willy Moorkamp) auf eine Teilnahme bei den DEM verzichtet haben, war der letzte Qualifikant für die DEM am 14./15.06.14 in Ulm Rainer Nuske auf Platz 46.
Bei den Senioren konnte der Skatverband Weser-Ems drei von insgesamt 13 Qualifikationsplätzen bei 80 Teilnehmern „ergattern“.
Platz Name Verein Punkte
5 Heinz Bollmann Skatclub Westoverledingen 6639
10 Kurt Schneider Die weißen Tauben Bad Zwischenahn 6334
12 Ihno Janssen Moorbuben Victorbur 6280

Auch bei der Damenkonkurenz hat unsere Verbandsgruppe erfolgreich abgeschlossen.
Platz Name Verein Punkte
4 Marion Rüthemann Skatclub Kreyenbrück 7835
10 Isa Pundsack Skatclub Kreyenbrück 7381

Bei den Damen konnten sich insgesamt 12 Spielerinnen von 52 Teilnehmerinnen für die Deutschen Einzelmeisterschaften in Ulm qualifizieren.
Allen qualifizierten Skatspielerinnen und Skatspielern unserer Verbandsgruppe gratulieren wir noch einmal auf diesem Wege und wünschen Allen ein dreifaches „Gut Blatt“ bei den Deutschen Meisterschaften.
2014-04-16
Sieger und Impressionen aus Oldenburg, Ihlow und Schortens

In diesem Jahr wurden 15 (fünfzehn!) Skatturniere im SkVWE als RLT angemeldet. Außerdem nehmen in dieser Saison 55 Ranglistenspieler teil. Die ersten vier Turniere in Schortens, Ihlow, Oldenburg und Rastede wurden bereits gespielt. Jetzt folgt eine längere Pause von fast 3 Monaten, bis es dann Im Juli mit drei Turnieren weitergeht.

Die Stationen im Juli 2014 sind: Sonntag, 06.07. beim Skatclub Holtange Osterscheps, der sein 25. Jähriges Jubiläum feiert. Samstag, 19.07. beim Skatclub Herzlake und dann am Sonntag, 27.07. bei FT 03 Emden.

Neu an dieser RL Saison ist, dass ab diesem Jahr 25% der Ergebnisse (Beschluss MV 2014) gestrichen werden, d.h. bei Teilnahme an allen Veranstaltungen werden die schlechtesten 4 Ergebnisse gestrichen. Nach den bisherigen Turnieren führt die Rangliste Karl Toben vom Skatclub Aurich mit 91 Punkten recht deutlich an. Auf Platz 2 mit 80 Punkten folgt Wilfried Lübben, Skatclub Ihlow, gefolgt von Onno Hinrichs, Gut Blatt Fiebing mit 77 Punkten.

Dem regelmäßigen Ranglistenspieler fällt hier wahrscheinlich auf, dass im Moment nicht die „üblich Verdächtigen“ der letzten Jahre vorne stehen. Es ist schön, das in diesem Jahr doch einige Skatspieler die in der Vergangenheit nicht regelmäßig RLT gespielt haben, augenscheinlich Spaß an dieser Veranstaltungsreihe gefunden haben. Der derzeitige Zwischenstand ist allerdings nur eine Momentaufnahme. Für jeden der insgesamt 55 Ranglistenspieler ist noch „Alles drin“, abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss, vor allem, wenn am Ende die Streichergebnisse (4) abgezogen werden. Die meisten Ranglistenturniere beginnen um 14:00 Uhr. Gespielt werden in der Regel 2 Serien á 48 Spiele. Die Ranglistenturniere des SKVWE sind „offene“ Skatturniere. Das heißt, es kann grundsätzlich jeder Skatspieler aus Nah und Fern teilnehmen.

Rangliste nach dem Turnier in Rastede
2014-04-03
Ich freue mich, Euch mitteilen zu können, dass unser aller Baby « Ranglistenturniere Skatverband Weser-Ems » in diesem Jahr eine regelrechte Wiedergeburt erlebt. Nachdem es in den letzten Jahren immer weniger Ranglistenturniere gab, wollen dieses Jahr 15 (fünfzehn!) Vereine ein RLT durchführen, sicherlich gestützt durch einige flankierende Maßnahmen. Trotzdem kann man sagen, das mit der Zahl « 15 » die Erwartungen des Präsidiums der VG 39 mehr als erfüllt wurden. Wir alle hoffen, das uns dieser Erfolg auch einen kleinen Schub für die folgenden Jahre gibt. Sofern es sich noch nicht überall rumgesprochen hat, wir vom Präsidium sind gerne bereit, Euch in der Vorbereitung und der Durchführung eines RLT hilfreich zur Seite zu stehen. Ansprechpartner sind in erster Linie Jörg Dannemann und Werner Schöneich, aber selbstverständlich kann auch jeder andere im Präsidium SkVWE angesprochen werden. Die beiden ersten Turniere in Schortens und Ihlow wurden bereits gespielt. Die nächsten Veranstaltungen sind am 06.04.14 um 13:30 ! Uhr bei den Müsselbuben in Oldenburg und am 13.04.14 um 14:00 Uhr in Rastede beim Roten Hahn. Danach folgt eine längere Pause, bis es dann am 06.07.14 um 14:00 Uhr in Osterscheps weitergeht. Besonders erfreulich ist, dass es dieses Jahr ein Mix gibt aus Vereinen, die seit vielen Jahren ein RLT haben und Skatclubs die seit einigen Jahren wieder einmal oder überhaupt zum ersten Mal ein solches Turnier durchführen. Darüber hinaus haben wir auch einen Jubiliar. Der Skatclub Holtange Osterscheps führt anlässlich seines 25. Jähriges Jubiläum ein Ranglistenturnier durch. Neu an dieser RL Saison ist, dass ab diesem Jahr 25% der Ergebnisse (Beschluss MV 2014) gestrichen werden, d.h. bei Teilnahme an allen Veranstaltungen werden die schlechtesten 4 Ergebnisse gestrichen.

Nach bisher 2 von den 15 Skatturnieren führt die Rangliste Karl Toben vom Skatclub Aurich mit 55 Punkten deutlich an. Auf Platz 2 mit 45 Punkten folgt Wilfried Lübben, Skatclub Aurich, gefolgt von Fredo Dußler, Zeppelin Ahlhorn mit 42 Punkten.

Der derzeitige Zwischenstand ist allerdings nur eine Momentaufnahme. Für jeden der insgesamt 54 Ranglistenspieler ist noch „Alles drin“, abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss. Die meisten Ranglistenturniere beginnen um 14:00 Uhr. Gespielt werden in der Regel 2 Serien á 48 Spiele. Die Ranglistenturniere des SKVWE sind „offene“ Skatturniere. Das heißt, es kann grundsätzlich jeder Skatspieler aus Nah und Fern teilnehmen.

Die weiteren Ergebnisse können der anhängenden Rangliste 2014 entnommen werden.

Rangliste nach dem Turnier in Ihlow
2014-03-24
Der SkVWE hat in diesem Jahr erneut eine Städtepokalvorrunde ausgerichtet. Bei dem Turnier am 23.03.2014 in Godensholt starteten 6 Mannschaften á 8 Spieler. In drei Serien á 48 Spiele wurden die beiden Qualifikanten für die Endrunde ermittelt.
Nach spannenden Serien hatten bis zum Schluss vier Mannschaften Chancen auf ein Weiterkommen. Es gewann am Ende Aurich vor der Mannschaft aus Oldenburg die Vorrunde.

Sieger Städtepokal Vorrunde 2014
vlnr (sitzende): Bruno Freesemann, Willi Hannebohm (beide Oldenburg), Manfred Krüger (Aurich) Hartmut Lüschen , Stefan Groß (beide Oldenburg), Gerfried Meyer (Aurich)
vlnr (stehend): Daniel Matzke, Rainer Lietsch, Jörg Dannemann, Frank Kramer (alle Oldenburg), Wilfried Lübben, Karl Toben, Johann Schneider, Ralf Folkerts, Peter Specken, Bernd Schönebohm
Platz Mannschaft 1. Serie 2. Serie 3. Serie Gesamt
1 Aurich 7641 7533 8776 23.950
2 Oldenburg 8080 7145 8104 23.329
3 Emden 7186 7941 8015 23.142
4 Petkum 7210 6823 8626 22.659
5 Rastede 6718 7255 6776 20.749
6 Papenburg 7448 5562 5637 18.647
Die Endrunde findet am 8. und 9. November in Floh-Seligenthal statt.
Spielbericht
2014-03-10
„Jonny“ Westmark von FT 03 Emden gewinnt die Einzelmeisterschaften des SkVWE vor Hubert Zwirchmair aus Cloppenburg

Sieger der SkVWE Einzelmeisterschaft 2014
Foto links: Ute Tepel, (Damenmeisterin);Foto oben rechts: vlnr. Hendrik Weyrauch (Juniorenmeister), Enno Krüsmann (3. Platz Herren), Hubert Zwirchmair (Vizemeister), Heinrich Deepe (Präsident SkVWE), Marion Rüthemann (3. Platz Damen), Isa Pundsack (Vizemeisterin), John Westmark (Herrenmeister); Foto rechts unten: vlnr. Jörg Dannemann (Spielleiter SkVWE), Heinrich Röskens (5. Platz Senioren), Fritz Luers (4. Platz Senioren), Johann Stamm (Seniorenmeister), Gustav Rüdebusch (3. Platz Senioren), Gerd-Christian Wagner (Bürgermeister Stadt Varel)

Die diesjährigen Skatmeisterschaften des Skatverbandes Weser-Ems (SkVWE) für Einzelspieler wurden am 08. und 09. März im Restaurant „Tivoli“ in Varel ausgetragen. Insgesamt nahmen fast 240 Skatspielerrinnen und Skatspieler teil, die in den Konkurrenzen Damen, Herren, Junior und Senioren die jeweiligen Sieger ausspielten. Dieses Mal musste fast bis zum Schluß gewartet werden, bis der Sieger der Herrenkonkurrenz feststand. Mit über 200 Punkten Vorsprung gewann am Ende John Westmark vom Skatclub FT03 Emden. Er erspielte insgesamt nach 8 Serien á 48 Spielen erstklassiger 9930 Punkte und scheiterte damit sehr knapp an der „10000 Hürde“. Platz zwei bei den Herren ging an Hubert Zwirchmair von Bube sticht Cloppenburg mit 9696 Punkten. Dritter Sieger wurde Enno Kruismann von Gut Blatt Fiebing, er erzielte 9516 Punkte. Die Führung hatte in den 8 Serien des Öfteren gewechselt. So führten lange Ronni Willkomm aus Ahlhorn und Willi Hannebohm aus Oldenburg das Feld der über 160 Herren an, bis „Jonny“ Westmark am Ende der 384 Spiele als Sieger feststand.

Insgesamt haben sich 41 Herren für die Landesmeisterschaften des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, die am 26. und 27.04.2014 in Königslutter stattfinden, qualifiziert. Für den letzten Qualifikationsplatz mussten immerhin noch 8226 Punkten erspielt werden.

Die Damenkonkurrenz gewann sehr überlegen mit mehr als 1100 Punkten Vorsprung Utel Tepel vom Skatclub Saterland mit erstklassigen 9502 Punkten vor Isa Pundsack mit 8363 Punkte vom Skatclub Kreyenbrück und Marion Rüthemann ebenfalls Skatclub Kreyenbrück mit 8012 Punkten. Bei den Damen konnten sich von 17 Teilnehmerinnen insgesamt sechs Spielerinnen für die Landesmeisterschaften qualifizieren. Aufgrund der Absage einer der qualifizierten Damen, ist Platz 7 mit 6735 Punkten der letzte Qualifikationsplatz.

Die Juniorenwertung gewann Henrik Weyrauch vom den Friesenjungs Wiesmoor mit 5516 Punkten. Henrik ist damit für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

Verbandsmeister bei den Senioren wurde mit fast 300 Punkten Vorsprung Johann Stamm von Papenburg 85 mit sehr guten 4379 Punkten. Der zweite Platz ging an Claus Wotschke vom Skatclub Rhauderfehn mit 4085 Punkten. Den dritten Platz erspielte sich Gustav Rüdebusch aus Aurich mit 4006 Punkten. Für die Landesmeisterschaften konnten sich insgesamt 15 Senioren qualifizieren. Der letzte Qualifikationsplatz konnte mit 3536 Punkten erspielt werden. Bei den Senioren, wurden nur 4 Serien á 40 Spiele am Sonntag gespielt.

Auf diesem Wege möchte ich den von vielen Mitgliedern unserer VG ausgesprochenen Dank für die tolle Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung an alle Präsidiumsmitglieder weiterreichen. Besonderer Dank aber gebührt in erster Linie Eckart Müller für seine erstklassige Arbeit, die er an beiden Tagen geleistet hat. Darüber hinaus hat Jörg sicherlich eine tolle Spielleitung gezeigt, tatkräftig unterstützt von den anderen Präsidiumsmitgliedern. Aber auch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch einmal vielen Dank, das sie diesen reibungslosen Ablauf, dieser äußerst fairen und spannenden Einzelmeisterschaft möglich gemacht haben.

Allen Siegern gratuliert das Präsidium der VG 39 noch einmal auf diesem Wege und wünscht allen qualifizierten Spielerinnen und Spielern ein „Gut Blatt“ bei den Landesmeisterschaften in Königslutter.

Ergbnisse Einzelmeisterschaft 2014
2014-02-05
Sieger Tandemmeisterschaft 2014
vlnr: 3. Platz: Frank Hinrichs, Ilka Kerpa (Zum Roten Hahn Rastede), 1. Platz: Christian Schorn, Herbert Meyer (Wilhelmshavener Skatfreunde), 2. Platz Marc Petrusch, Peter Friedrichs (Friesenjungs Wiesmoor)

Bei den diesjährigen Tandemmeisterschaften der VG 39 am 02.02.2014 in Aurich starteten 66 Tandems. Nach dem Rekord vom letzten Jahr mit 54 Tandems, folgte dieses Jahr ein Rekordergebnis, das nicht nur im Präsidium des SkVWE für freudige Gesichter sorgte. Wir alle hoffen, dass wir diese tolle Teilnehmerzahl halten, ja vielleicht sogar noch einmal steigern können. In zwei Serien á 48 Spiele wurde nicht nur der Sieger ermittelt, sondern auch die 33 Teams, die sich für die auf Landesmeisterschaften des Skatverbandes Niedersachsen-Bremen (SkVNB) qualifizieren konnten.
Der Spielleiter Jörg Dannemann aus Oldenburg durfte nach 4 Stunden konzentrierter Spielzeit zusammen mit dem Vizepräsidenten Werner Schöneich aus Ihlow und dem Ligaobmann des SkVWE Jürgen Hallenga aus Papenburg die Siegerehrung vornehmen.
Gewonnen hat das Turnier das Tandem von den Skatfreunden Wilhelmshaven I mit Christian Schorn und Herbert Meyer, sie erspielten 5190 Punkte. Auf dem zweiten Platz landeten die „Friesenjungs“ Wiesmoor mit Marc Petrusch und Peter Friedrichs mit 5094 Punkten vor dem Roten Hahn Rastede II mit Ilka Kerpa und Frank Hinrichs, die 4987 Punkte errangen. Nicht nur diese Punkzahlen belegen einen tollen Wettkampf. Die ersten 10 Tandems erspielten alle 4500 Punkte oder mehr.
Die Qualifikationsgrenze für die Landesmeisterschaften lag bei 3817 Punkten. Die nächste Runde (SkVNB) der Tandemmeisterschaften findet am 22.06.2014 in Verden (Aller) statt.

Ergebnisse Tandemmeisterschaft
2014-01-23
Sieger und Ehrungen am 19. Januar 2014
oben links vlnr: 2. Platz Carsten Mol - Müsselbuben Oldenburg, Einzelsieger Hermann Junker, 3. Platz Heinz Bollmann - Westoverledingen, unten links vlnr: Mannschaftssieger SV Petkum mit Karl-Hermann Wies, Karl Müller, Rainer van Grieken, Karl-Heinz Janssen, Mitte vlnr: : Dietmar Laske - Präsident LV 3, Peter Tripmaker - Präsident DSkV , E.Müller - Ehrung Goldnadel des DSkV

Am 19. Januar 2014 feierte der Skatverband Weser-Ems e.V. (SkVWE) Verbandsgruppe (VG) 39 mit Sitz in Aurich seinen 40. Geburtstag in Papenburg. An dem Jubiläumsturnier konnten der Präsident des SkVWE Heinrich Deepe aus Ahlhorn und der Bürgermeister der Stadt Papenburg Jan-Peter Bechtluft insgesamt 214 Skatspielerinnen und Skatspieler aus Nah und Fern begrüßen. Grußworte an die Teilnehmer richteten auch der Präsident des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen Dietmar Laske, sowie der Präsident des Deutschen Skatverbandes (DSkV) Peter Tripmaker. Vor dem Turnier wurde Eckart Müller von den Lustigen Gesellen Varel für seine ehrenamtlichen Verdienste im Bereich des Deutschen Skatverbandes noch von den beiden Präsidenten oberhalb der Verbandsgruppe mit der Goldenen Ehrennadel des DSkV ausgezeichnet. Nach äußerst spannenden und fairen 2 Serien á 48 Spielen konnten die Siegerehrungen vorgenommen werden. Das Turnier gewonnen hat mit Hermann Junker (2912 Punkte) kein organisierter Skatspieler der VG 39, Hermann erhielt 600 € und einen Pokal. Auf Platz zwei (Pokal und 400 €) mit 2904 Punkten folgte Carsten Mol von den Müsselbuben Oldenburg vor Heinz Bollmann (Pokal und 250 €) vom Skatclub Westoverledingen mit 2852 Punkten. An der Mannschaftswertung nahmen 25 Mannschaften teil, Sieger wurde der SV Petkum (Karl Müller, Rainer van Grieken, Karl-Hermann Wies, Karl-Heinz Janssen) mit 9187 Punkten. Auf Platz zwei landete der Skatclub Aurich I mit Herbert Peters, Karl Toben, Manfred Krüger und Hinrich de Vries mit 9095 Punkten. Platz drei ging an Hermann Guttmann und Freunde mit 8916 Punkten. Die drei bestplatzierten Mannschaften erhielten neben Geldpreisen auch Medaillen in Gold, Silber oder Bronze. Das Präsidium des Skatverbandes Weser-Ems war nicht nur mit der guten Beteiligung sehr zufrieden, sondern vor allem auch mit dem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Ergebnis Jubiläumsturnier 40 Jahre SkVWE
2014-12-29
Sieger aus Aurich
v.l.n.r. 3. Sieger Manfred Krüger (Aurich), 1. Sieger Hans-Dieter Ahlrichs (Schortens) und 2. Sieger Johann Schneider (Aurich)

Das letzte Turnier der aktuellen Ranglistensaison wurde am Samstag, den 27. Dezember mit 137 Teilnehmern in Aurich würdig beendet (Rangliste folgt). Bereits jetzt steht aber das nächste Turnier für die Saison 2015 vor der Tür. Am Samstag 10. Januar startet die neue RLT Saison mit dem Turnier im Bürgerhaus in Schortens.

Ausschreibung Schortens 2015
2014-11-15
Nach den Mannschaften von Columbus Schortens, Aurich, Hasetal Löningen und den Müsselbuben Oldenburg III konnte sich jetzt auch die Mannschaft aus Rhauderfehn einen Platz in der Oberliga sichern. Die Mannschaft war zuerst in der Aufstiegsrunde des Landesverbandes nur dritter geworden, dieser Platz berechtigte jetzt aber doch noch zum Aufstieg. Die Mannschaft Rhauderfehn II mit Manfred Mehren, Bernd Laing, Hermann Füllbrun und Claus Wotschke komplettiert jetzt das Feld von 18 Mannschaften des SkVWE in der Oberliga.
Ergebnis SkVNB Aufstiegsrunde zur Oberliga 2014
2014-11-15
Sieger aus Ahlhorn und Papenburg

Die Ranglistensaison 2014 des Skatverband Weser-Ems befindet sich nach dem Turnier in Ahlhorn in der Schlußphase. Zwölf der insgesamt fünfzehn Turniere wurden bereits gespielt. Es folgen nur noch die Turniere am 22.11.14 in Jever, am 06.12.14 in Wiesmoor und der « Showdown » dann am 27.12.14 in Aurich, alle Turniere beginnen jeweils um 14.00 Uhr.
Das Turnier in Wilhelmshaven konnte Jens Seddig mit 2857 Punkten gewinnen, die Ranglistenwertung gewann Uwe Lübbers, Holtange mit 2668 Punkten. Das Turnier in Ahlhorn gewann Carsten Mol mit einem wohl historischen Ergebnis. Carsten erspielte sich in 2 Serien 3752! Punkte. Der Zweit- und auch der Drittplatzierte erzielten noch über 3200 Punkte (3266 bzw. 3263 Punkte). Beste Ranglistenspielerin wurde Irene Gehlert mit 2587 Punkten.
Nach den Turnieren in Wilhelmshaven und Ahlhorn an denen 69 bzw. 86 Skatspielerinnen und Skatspieler teilnahmen, davon 17 / 20 Ranglistenspieler, haben sich im Vorderfeld der Rangliste doch einige Positionsveränderungen ergeben, auch der deutliche Abstand zwischen Platz 1 und 2 hat sich verringert. Dafür ist der Abstand zwischen Platz 2 und 3 nunmehr größer geworden. Danach folgt recht dicht gedrängt das weitere Feld der Verfolger. Die Rangliste wird weiterhin von Karl Toben vom Skatclub Aurich mit jetzt 185 Punkten angeführt. Auf Platz 2 folgt mit 170 Punkten derzeit Reinhard Bonefas, Roter Hahn Rastede vor Hartmut Lüschen vom Skatclub Ihlow, er belegt Platz 3 mit 155 Punkten.
Auch wenn sich die diesjährige Ranglistensaison „auf der Zielgeraden“ befindet, so ist der derzeitige Zwischenstand noch eine Momentaufnahme. Für etwa die Hälfte der insgesamt 55 Ranglistenspieler ist noch „sehr viel drin“, abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss, vor allem, wenn am Ende die Streichergebnisse (4) abgezogen werden. Die Ranglistenturniere des SKVWE sind „offene“ Skatturniere. Das heißt, es kann grundsätzlich jeder Skatspieler aus Nah und Fern teilnehmen.

Rangliste nach dem Turnier in Ahlhorn
2014-10-28
Nach den Mannschaften von Columbus Schortens, Aurich und Hasetal Löningen konnte sich in der Aufstiegsrunde am vergangenen Sonntag die Mannschaft von den Müsselbuben Oldenburg III den vierten direkten Aufstiegsplatz in die Oberliga sichern. Die Mannschaft mit Karola Knese, Markus Brandt, Carsten Mol, Alois Bischoff und Lothar Harders erspielte sich in einem spannenden Wettbewerb 9:3 Punkte und 15327 Punkten den Sieg an dem Spieltag. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft Rhauderfehn II mit Manfred Mehren, Bernd Laing, Hermann Füllbrun und Claus Wotschke. Sie erspielten ebenso 9:3 Wertungspunkte und erreichten 15046 Spielpunkte. Die Mannschaft hat aber am Samstag, den 01. November noch die Chance in der Aufstiegsrunde des Landesverbandes sich für die Oberliga 2015 zu qualifizieren.
Ergebnis Aufstiegsrunde zur Oberliga 2014
2014-10-22
Der Skatverband Weser-Ems (SkVWE) konnte bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) im Skatspielen, die am 18./19.10.14 in Magdeburg stattfanden, mit guten Ergebnisse aufwarten.

Insgesamt hatten sich 112 Herren Skat-Mannschaften á 4 Spieler (5 mit Ergänzungsspieler) aus den 14 Landesverbänden aus Ganz Deutschland für die DMM 2014 qualifiziert, davon allein 6 Teams aus unserem Skatverband. Die jeweiligen Sieger und Platzierungen wurden über zwei Tage verteilt nach 6 Serien á 48 Spiele ermittelt.

Deutscher Meister wurde die Skatgem. Limmer 1982 mit 25748 Punkten, ganz knapp vor den Drei Königen aus Tübingen mit 25742 Punkten, Platz drei erreichten die Elbe Asse aus Hamburg mit 25690 Punkten.

Beste Mannschaft aus unserer Verbandsgruppe wurden die Müsselbuben aus Oldenburg (Karola Knese, Jörg Dannemann, Carsten Mol und Willi Hannebohm) mit 24116 Punkten auf Platz 18. Es folgt auf Platz 31 FT 03 Emden (Jan Wittenberger, Bernd Schellstede, Jens Michaelis und Johannes Kostrewa) mit 23541 Punkten. Platz 32 erreichte der Skatclub Rhauderfehn (Franz Prieshoff, Ludwig Rottmann, Mario Becker, Markus Bunger und Arno Peper) mit 23451 Punkten. Auf Platz 42 dann die Wilhelmshavener Skatfreunde (Martin Toepel, Franz Bodewig, Manfred Herms, Rolf Freygang und Rolf Bastrup) mit 22858 Punkten. Platz 69 Zum Roten Hahn Rastede (Hans-Hermann Bögerding, Reinhard Bonefas, Hartwig Rädeker und Michael Schölzel) mit 22043 Punkten. Die Friesenjungs Wiesmoor (Peter Friedrichs, Frank Rosenberg, Stefan Heinen, Jörg Janssen und Harald Schwagmeier) erreichten mit 18654 Punkten Platz 108 (sie mussten aufgrund des Streiks bei der Deutschen Bahn jedoch die Meisterschaft nach der 5. Serie verlassen)

Die Tatsache, sich überhaupt für die DMM 2014 qualifiziert zu haben, ist allein schon aller Ehren wert, wie wir alle wissen. Deshalb gilt unser Glückwunsch allen teilnehmenden Mannschaften aus unserer Verbandsgruppe.

Ergebnis der Deutschen Meisterschaft
2014-10-13
Exakt zwei Drittel der Ranglistensaison 2014 mit den zehn Turnieren in Schortens, Ihlow, Oldenburg, Rastede, Osterscheps, Herzlake, Emden, Saterland, Cloppenburg und Papenburg wurde bereits gespielt. Im Oktober folgt noch das Turnier in Wilhelmshaven am Samstag, den 25.10., danach folgen die Turniere am 09.11.14 in Ahlhorn und am 22.11.14 in Jever, jeweils um 14.00 Uhr.
Nach den Turnieren in Cloppenburg und Papenburg an denen 69 bzw. 62 Skatspielerinnen und Skatspieler teilnahmen, davon 29 / 24 Ranglistenspieler hat sich im Vorderfeld der Rangliste doch einiges getan, allerdings hat sich der deutliche Abstand zwischen Platz 1 und 2 stabilisiert. Die Rangliste wird weiterhin von Karl Toben vom Skatclub Aurich mit nunmehr 169 Punkten angeführt. Auf Platz 2 folgt jetzt mit 145 Punkten Hartmut Lüschen vom Skatclub Ihlow. Platz 3 belegt derzeit Reinhard Bonefas, Roter Hahn Rastede mit 138 Punkten.
Auch wenn sich die diesjährige Ranglistensaison dem Ende nähert, so ist der derzeitige Zwischenstand noch eine Momentaufnahme. Für viele der insgesamt 55 Ranglistenspieler ist noch „fast Alles drin“, abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss, vor allem, wenn am Ende die Streichergebnisse (4) abgezogen werden. Die Ranglistenturniere des SKVWE sind „offene“ Skatturniere. Das heißt, es kann grundsätzlich jeder Skatspieler aus Nah und Fern teilnehmen.
Rangliste nach dem Turnier in Papenburg
2014-09-13
Über die Hälfte der Ranglistensaison 2014 mit den acht Turnieren in Schortens, Ihlow, Oldenburg, Rastede, Osterscheps, Herzlake, Emden und Saterland wurde bereits gespielt. Im Oktober folgen die Turniere in Cloppenburg am Freitag, den 03.10., sowie in Papenburg am Sonntag, den 12.10, und in Wilhelmshaven am Samstag, den 25.10.14, jeweils um 14.00 Uhr.
Nach dem Turnier in Saterland, an dem 88 Skatspielerinnen und Skatspieler teilnahmen, davon 27 Ranglistenspieler hat sich im Vorderfeld der Rangliste doch einiges getan, vor allem der Abstand zwischen Platz 1 und 2 hat sich deutlich vergrößert. Die Rangliste wird weiterhin von Karl Toben vom Skatclub Aurich mit 133 Punkten angeführt. Auf Platz 2 folgt jetzt mit 116 Punkten Reinhard Bonefas vom Roten Hahn Rastede. Punktgleich auf Platz 3 folgen jetzt Ewald Melius, ebenfalls Roter Hahn und Werner Schöneich Skatclub Ihlow, beide mit 112 Punkten.
Die weiteren Ergebnisse können der aktuellen Rangliste entnommen werden.
Der derzeitige Zwischenstand ist allerdings nur eine Momentaufnahme. Für fast jeden der insgesamt 55 Ranglistenspieler ist noch „Alles drin“, abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss, vor allem, wenn am Ende die Streichergebnisse (4) abgezogen werden. Die meisten Ranglistenturniere beginnen um 14:00 Uhr. Gespielt werden in der Regel 2 Serien á 48 Spiele. Die Ranglistenturniere des SKVWE sind „offene“ Skatturniere. Das heißt, es kann grundsätzlich jeder Skatspieler aus Nah und Fern teilnehmen.
Rangliste nach dem Turnier in Saterland
2014-08-12
Für die diesjährigen Tandemmeisterschaften des Deutschen Skatverbandes, am 09./10. August in Bonn hatten sich insgesamt 292 Tandems über die Vor- und Zwischenrunden qualifiziert. Unserer Verbandsgruppe war mit insgesamt 11 Tandems am Start. Die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften „an sich“ ist ja bereits ein riesiger Erfolg.
Folgende Tandems haben aus Sicht des SkVWE erstklassige Platzierungen erreicht:

Platz 39 Ostfriesenherz Moormerland A. Wassenberg + H. D. Niemeyer 12.309 Punkte
Platz 48 Müsselbuben Oldenburg I C. Mol + M. Brandt 12.122 Punkte
Platz 83 Gut Blatt Fiebing M. Schoon + J. van Hammel 11.726 Punkte
Platz 101 Müsselbuben Oldenburg V S. Groß + W. Menne 11.591 Punkte

Darüber hinaus haben aus unserer Verbandsgruppe noch folgende Teams an den Tandemmeisterschaften des DSkV teilgenommen :
Zeppelin Ahlhorn mit R. Willkomm und A. Schillmöler, Roter Hahn Rastede mit I. Kerpa und F. Hinrichs, FT 03 Emden mit B. Schellstede und G. Tiltack, Skatclub Löningen mit T. Ostermann und S. Wierzchowski, Skatclub Holtange mit H. Lüschen und U. Lübbers, SV Petkum mit K. Müller und K.-H. Wies sowie eine weitere Mannschaft von den Müsselbuben Oldenburg mit E. Fischer und W. Hannebohm.
Die weiteren Ergebnisse können der anhängenden Ergebnisliste entnommen werden.

Ergebnisse Tandemmeisterschaft 2014
2014-07-27
LV3 Pokal Sieger 2014
v.l.n.r.: Reinhard Bonefas, Ilka Kerpa, Hans-Hermann Börgerding und Ewald Melius

Zwei Mannschaften des SkVWE hatten sich dieses Jahr für die LV-3 Pokal Endrunde in Walsrode qualifiziert. In der Stadthalle in Waldsrode wurde in 4 Serien á 48 Spiele die Sieger ermittelt. Der Mannschaft vom Skatclub Zum Roten Hahn Rastede gelang, was bis kurz vor Schluß keiner von Ihnen für möglich gehalten hatte. Sie konnten mit einer sehr starken letzten Serie von 4884 Punkten alle anderen Mannschaften überholen und sich von Platz 6 nach drei Serien noch auf den ersten Platz schieben.
Als Sieger sind sie somit auch für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Oktober in Magdeburg und für die Champions-League 2015 qualifiziert.
Als zweite Mannschaft aus dem SkVWE starteten die Müsselbuben Oldenburg und wurden am Ende achter.

Ergebnisse der LV-3 Pokal Endrunde
2014-01-28
Auch in der Nordwest Zeitung war ein Bericht anläßlich des Jubiläums. In der Ausgabe Ammerland wurde über Siegfried Schölzel bereichtet, der bereits seit 40 Jahren im SkVWE Mitglied ist.
Ein Mann der ersten Stunde
2014-01-28
In der NOZ stand ein Bericht über unsere Jübiläumsveranstaltung in Papenburg.
Skatverband feiert runden Geburtstag
2014-01-28
Am Sonntag findet die Tandemmeisterschaft des SkVWE statt. Nach einer Rekordbeteiligung im letzten Jahr mit 54 Tandems, hat sich die Zahl der Tandems in diesem Jahr um noch 10 auf 64 gemeldete Tandems erhöht. Alle Einzelheiten zur Meisterschaft in der anliegenden Ausschreibung. Tandems, die noch starten möchten, können sich noch bis Freitag abend beim Spielleiter des SkVWE anmelden.
Ausschreibung Tandemmeisterschaft
2014-01-01
Die Ranglistensaison 2014 des SkVWE beginnt bereits am 11.01.2014 in Schortens. Danach folgt das Turniere am 08.02.2014 in Ihlow. Die weiteren Termine und Veranstaltungsorte werden zeitgerecht bekannt gegeben.
Die Ranglistenturniere des SKVWE sind „offene“ Skatturniere. Das heißt, es darf jeder Skatspieler aus Nah und Fern teilnehmen und kann sich zusätzlich auch unabhängig von der Zugehörigkeit zum SkVWE als Ranglistenspieler anmelden.
2017-12-15
Schaut doch unter Termine in den Skatkalender von Jörg Dannemann.
www.skatkalender.de