Präsidium Erfolgreiche Mannschaften Deutsche Meister Damenmannschaft Erfolgreiche Mannschaften Deutscher Meister Herrenmannschaft Erfolgreiche Mannschaften
css3menu.com

CSS3 Image Buttons Css3Menu.com

 
EMail E-Mail SkVWE
 
preisskat - Toptermine
10:007x24
26683Ramsloh
14:00RLT
26605Aurich-Wallinghausen
 
 
 
Skatinsel
 
Die Seiten der VG 39, eine der größten Verbandsgruppen in Deutschland mit etwa 750 Mitgliedern, die in 44 Vereinen organisiert sind, sollen informieren über:
Startseite
  • Adressen von Ansprechpartenern des Skat-Verband Weser-Ems e.V.
  • Termine des Skat-Verband Weser-Ems e.V.
  • Ergebnisse von Meisterschaften, Punktspielen und sonstigen Veranstaltungen des Skat-Verband Weser-Ems e.V.
  • Ansprechpartner der Vereine im Weser-Ems Gebiet unter Vereine
Startseite des SkVWE
2017-12-03

v.l.n.r: Deni Lazicic (3. Platz Einzel), Rosita Rodehüser (2. Platz Einzel), Dieter Wolf (1. Platz Einzel), Uwe Fug und Deni Lazicic (Tandemsieger)

Über 200 Teilnehmer spielen in der Wandelhalle in Bad Zwischenahn die 8. Ammerländer Skattage. Insgesamt gab es in der Gesamtwertung und zusätzlich Preise in den Tages- und Tandemwertungen zu gewinnen. Da viele Sponsoren das Turnier unterstützt haben, konnten die Ausrichter eine solche breite an Preisen zur Verfügung stellen. Anbei die Ergebnisse des Turniers. Die hervorragende Organisation und die sehr günstigen Übernachtungspreise haben für den großen Andrang gesorgt. Auch nächstes Jahr finden die achten Ammerländer Skattage wieder am ersten Advent statt.

Ergebnis Ammerländer Skattage 2017
2017-11-28

Gerfried Meyer (Neuer Schiedsrichterobmann), Heinrich Deepe (Präsident SkVWE)

Das diesjährige Schiedsrichtertreffen der VG 39 fand am 26. November 2017 um 12:00 Uhr in Wilhelmshaven statt. Da unsere beiden Schiedsrichterobmänner (Doppelspitze) Gerfried Körte und Jürgen Hallenga mehrfach, vergeblich versucht hatten, beginnend im Oktober des letzten Jahres, Lehrgangstermine vom Schiedsrichterobmann der LV 03 Herrn Thorsten Lührs, für die Schiedsrichterausbildung in unserer Verbandsgruppe zu bekommen, sind sie nachvollziehbar zum 01.03.2017 von ihrem Amt zurückgetreten. Vor diesem Hintergrund, hat sich unser Präsident Heinrich Deepe als komm. Schiedsrichterobmann zur Verfügung gestellt und zum diesjährigen Schiedsrichtertreffen SkVWE geladen.
Zwischenzeitlich hat sich die Situation dahingehend verändert, dass nunmehr Eike Pickert (VG 30) neuer LV 03 Schiedsrichterobmann ist und Thorsten Lührs (VG 38) sein Vertreter. Des Weiteren hat unsere VG zwischenzeitlich Termine für die Schiedsrichterausbildung erhalten.
Am Schiedsrichtertreffen haben 12 Schiedsrichter teilgenommen. Nachdem die derzeitige Situation eingehend geschildert und sehr intensiv diskutiert wurde, hat sich Gerfried Meyer bereit erklärt, das Amt des Schiedsrichterobmannes der VG 39 zu übernehmen. Gerfried Meyer wurde einstimmig gewählt. Einig waren sich alle Teilnehmer, das nach Abschluss des Schiedsrichtervorlehrganges 10./11.03.2018 und des Schiedsrichter Hauptlehrganges am 14./15.04.2018 die Schiedsrichter der VG 39 erneut treffen werden, um ein Zwischenfazit zu ziehen. Die Lehrgangsorte für die Ausbildung wird Gerfried rechtzeitig bekannt geben.

2017-11-01

Stehend v.l.n.r.: Heinrich Marstall, Günther Jankowski, Karl-Heinz Wendt, Frank Kramer (alle Bube Stich Cloppenburg II), Frank Rosenberg, Oswald Bohlen, Harald Schwagmeier, Stefan Heinen (alle Friesenjungs Wiesmoor I), sitzend v.l.n.r: Richard Holzer, Olaf Ohlrogge, Uwe Fug, Herbert Spilker (alle Müsselbuben Oldenburg II)

Die Skatmeisterschaften des Skatverbandes Weser-Ems (SkVWE) für Mannschaften wurden an 2 Spieltagen am 01.10.17 und am 29.10.17 in Godensholt ausgetragen. Die 30 Mannschaften mit jeweils 4 Skatspielern und Ergänzungsspielern (weiblich und männlich) ermittelten an beiden Spieltagen in insgesamt 6 Serien á 48 Spielen die späteren Sieger. Die Siegerehrungen am 29.10.17 führten der Vizepräsident des SkVWE Werner Schöneich aus Ihlow und die beiden Spielleiter Jörg Dannemann aus Oldenburg und Gerfried Meyer aus Aurich durch. Auch in diesem Jahr fielen die Entscheidungen erst in der Schlussphase der letzten Serie. Während die Müsselbuben I die letzten 3 Jahre siegreich waren, gewannen in diesem Jahr die Müsselbuben II aus Oldenburg mit 25342 Punkten. Die Müsselbuben II, die nach dem 1.Spieltag noch auf Platz 3 lagen, spielten mit Herbert Spilker, Richard Holzer, Olaf Ohlrogge und Uwe Fug. Platz 2 ging an Bube sticht Cloppenburg II, die vor dem 2. Spieltag „nur“ auf Platz 10 lagen (Günter Jankowski, Frank Kramer, Heinrich Marstall und Karl-Heinz Wendt) mit 25040 Punkten. Cloppenburg II waren die Sieger des 2. Spieltages mit 13502 Punkten. 3. Sieger wurden die Friesenjungs I aus Wiesmoor mit 24696 Punkten. Die Wiesmoorer die am ersten Spieltag noch Platz 7 belegten, spielten mit Oswald Bohlen, Stefan Heinen, Frank Rosenberg und Harald Schwagmaier. Nach dem 1. Spieltag waren auf dem Podest neben den Müsselbuben Oldenburg II als dritter noch die weißen Tauben Bad Zwischenahn II als erster (am Ende Platz 6) und als zweiter der Skatclub Ihlow (am Ende Platz 15!).

Auch in diesem Jahr wurde wieder einmal ganz besonders deutlich, dass das austragen dieser Meisterschaft über 2 Spieltage seinen besonderen Reiz und somit für sehr viel Spannung gesorgt hat. Neben den bereits oben erwähnten spektakulären Änderungen (Cloppenburg, Ihlow) gab es noch weitere deutliche Verschiebungen im Klassement am 2. Spieltag. So gelang es folgenden Mannschaften sich noch deutlich nach vorne zu spielen: Westoverledingen von Platz 14 auf Platz 9, Skatclub Rhauderfehn von Platz 17 noch auf Platz 10, Müsselbuben I von Platz 23! auf Platz 11, Roter Hahn Rastede von Platz 21 auf Platz 16, Kreyenbrück Oldenburg von Platz 27! auf Platz 17. Große Veränderungen im negativen Sinne gab es wie folgt: Neben die weißen Tauben Bad Zwischenahn und Ihlow erwischte es besonders den Skatclub Saterland. Sie verloren 16 Plätze! von Platz 9 auf Platz 25. Des Weiteren rutschten ab Papenburg 85 von Platz 8 auf Platz 13, FT 03 Emden II von Platz 13 auf Platz 18, Zeppelin Ahlhorn I von Platz 15 auf Platz 23, Müsselbuben Oldenburg IV von Platz 18 auf Platz 30. Man sieht also, das sowohl nach vorne, als auch nach hinten, „immer noch was geht“. Die weiteren Platzierungen können der anliegenden Ergebnisliste entnommen werden. Unser 1. Spielleiter Jörg Dannemann geht davon aus, dass sich die ersten 17 Mannschaften für die Landesmeisterschaften 2018 qualifiziert haben.

Das Präsidium der VG 39 gratuliert allen Mannschaften die sich qualifiziert haben und wünscht allen ein dreifaches Gut Blatt für die Landesmeisterschaften.

Der Dank des Präsidiums gilt vor Allem Eckart Müller, der trotz einiger technischer Widrigkeiten, einen sehr großen Anteil an dem reibungslosen Ablauf dieser Mannschaftsmeisterschaften geleistet. Der Dank gilt aber auch allen Spielerinnen und Spielern für einen doch sehr fairen Umgang miteinander und er gilt auch für die gute Bewirtung in Godensholt.

Ergebnisse Mannschaftsmeisterschaft 2017